12. bis 14. August 2016

10. gemeinsames Schützenfest von SSV und SG

Vorberichte

Freitag:          Sonnabend:

Majestäten 2016

 

 

 

Vorberichte:

 

 

 

10. gemeinsames Schützenfest

 

SSV feiert runden Geburtstag – ein Rückblick

 

Vom 12. - 14.08.2016 feierten die beiden großen Seesener Schützenvereine, nämlich die Schützgesellschaft Seesen von 1428 e. V. und der Seesener Schützenverein von 1956 e.V. bereits ihr 10. gemeinsames Schützenfest.

 

Eine Zeitspanne, die den beiden Vereinen wahrscheinlich viele Seesener Bürger nicht zugetraut haben, da es damals natürlich auch ein gewisses Konkurrenzdenken bei den Mitgliedern beider Vereine gab. Aber obwohl beide Vereine im schießsportlichen Bereich weiterhin in Konkurrenz zueinander stehen, pflegen die Mitglieder aufgrund der vielen gemeinsamen Festivitäten mittlerweile ein ausgesprochen gutes und kameradschaftliches Verhältnis. Der runde Geburtstag ist eine willkommene Gelegenheit, einmal auf das vergangene Jahrzehnt zurückzublicken.
 

Die ersten Gespräche von Vertretern beider Vereine wurden bereits im Jahr 2005 geführt. Zu dieser Zeit war schon absehbar, dass es auf Dauer nicht mehr möglich sein wird, zwei Schützenfeste als Zeltfeste mit Schaustellern in Seesen zu feiern. Rasant steigende Kosten standen aufgrund der schwindenden Teilnahme der Bevölkerung immer weniger Einnahmen gegenüber. Ins Auge gefasst wurde damals, ab 2007 gemeinsame Schützenfeste zu feiern, allerdings im Rahmen eines Stadtfestes in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Schnell zeigte sich aber, dass diese Idee organisatorisch nicht umzusetzen war.
 

Aus diesem Grund trafen sich Vertreter beider Vereine am 11. November 2006 im Schützenhaus in Seesen zwecks Gründung eines gemeinsamen Festausschusses. Dieser sollte aus jeweils drei Mitgliedern aus jedem Verein bestehen und hatte die Aufgabe, die gemeinsamen Schützenfeste zu organisieren. Die ersten gewählten Festausschussmitglieder waren: 1. Vorsitzender Lutz Steuper, 2. Vorsitzender Dieter Fanger, Schriftführer Axel Siedschlag, Pressereferent Frank Miehe, Damen/Kinderfest Sigrid Sauer und für besondere Aufgaben Klaus Wunderlich.
 

Das erste gemeinsame Schützenfest in Seesen fand in der Zeit vom 1. bis 4. Juni 2007, verbunden mit dem Landkreiskönigsschießen, statt. Von diesem Fest bleibt vor allem der große Festumzug am Sonntag in Erinnerung. Insgesamt sieben Kapellen nahmen daran teil sowie viele Schützenvereine aus dem Landkreis Goslar. Diese erste Bewährungsprobe wurde aber vom Festausschuss sehr gut gemeistert und gleich das erste gemeinsame Schützenfest ein voller Erfolg.
 

Um die Schützen- und Volksfestgemeinschaft rechtlich besser abzusichern, wurde beschlossen, diese als Verein eintragen zu lassen. Die Gründungsversammlung des Vereines fand am 7. November 2009 im Schützenhaus statt; zehn Personen nahmen daran teil. In den geschäftsführenden Vorstand wurden gewählt: 1. Vorsitzender Lutz Steuper, 2. Vorsitzender Klaus Wunderlich, Schatzmeister Kay Schrader und als Schriftführer Axel Siedschlag. Nach dem Schützenfest im Jahr 2010 trat Lutz Steuper krankheitsbedingt von seinem Amt als 1. Vorsitzender zurück. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige 2. Vorsitzende Klaus Wunderlich gewählt, Axel Siedschlag übernahm das Amt des 2. Vorsitzenden.
 

Aufgrund der immer schwächer werdenden Resonanz in der Bevölkerung und Problemen mit dem Platzbestücker entschlossen sich die Mitglieder der SSG schweren Herzens, ab dem Jahr 2013 das Schützenfest nicht mehr als Zeltfest auf dem Schützenplatz auszurichten. Seit dem Jahr 2014 wird das Fest nun im jährlichen Wechsel von einem der beiden Vereine organisiert. Die Seesener Schützen- und Volksfestgemeinschaft e.V. wurde auf Beschluss der Mitgliederversammlung vom 21. November 2014 aufgelöst und von den beiden Vorsitzenden liquidiert.

 

 

 

"Ein Jahr Planung: Arbeit auf vielen Schultern verteilt"

 

Vor dem anstehenden Schützenfest: Blick hinter die Kulissen der Arbeit des SSV-Festausschusses

 

Seit der Seesener Schützenverein von 1956 e.V. Schützenfeste feiert, obliegt die Verantwortung der Organisation dem Festausschuss. Zum Großteil besteht der Festausschuss aus Vorstandsmitgliedern, die Kraft ihres Amtes auch Mitglied des Festausschusses sind, zum Beispiel der geschäftsführende Vorstand, Schießsportleitung, Schriftführung, Damenleitung, Schützenhauptmann und der Technische Berater.

 
Da in den vergangenen Jahren die Aufgaben aufgrund der vermehrten gesetzlichen Bestimmungen immer mehr geworden sind, gleichzeitig die Mitglieder aber durch die Veränderungen bei den Arbeitszeiten immer stärker belastet sind, wurde die Anzahl der Festausschussmitglieder ständig vergrößert, um die Arbeit auf viele Schultern verteilen zu können. In den letzten Jahrzehnten haben zwei Mitglieder des SSV Seesen die Arbeit des Festausschusses ganz entscheidend geprägt und zwar Rolf Bockfeld und Lutz Steuper. Ohne deren Begeisterung für die Seesener Schützenfeste und ihre unermüdliche Arbeit bei der Organisation wäre es vermutlich schon einige Jahre früher nicht mehr möglich gewesen, ein Schützenfest in Seesen zu feiern. In den Jahren 2007 bis 2013 übernahm die neu gegründete Schützen- und Volksfestgemeinschaft die Organisation der ab diesem Zeitpunkt gemeinsamen Schützenfeste mit der Schützengesellschaft Seesen. Nachdem ein traditionelles Schützenfest auf dem Schützenplatz aufgrund der finanziellen Risiken nicht mehr möglich war, entschlossen sich die beiden Vereine, dass die Schützenfeste jeweils abwechselnd von einem der beiden Vereine organisiert werden sollen. 2014 übernahm der SSV als Erstes diese Aufgabe. Dazu wurde der noch bestehende Festausschuss reaktiviert und konnte innerhalb kurzer Zeit ein Zeltfest auf dem Gelände der SSV-Schießsportanlage realisieren.

 
Durch die schwere Erkrankung des langjährigen Festausschussvorsitzenden Lutz Steuper wurde für die Vorbereitung des Jubiläumsschützenfestes 2016 ein personeller Umbruch notwendig. Zum neuen Vorsitzenden wurde Axel Siedschlag gewählt, zu seinem Stellvertreter Kay Schrader. Verstärkt wurde das Team von Brigitte Schwerdtfeger und Anna-Lena Sauer.
 

Hier der Festausschuss 2016 mit den jeweiligen Tätigkeitsbereichen: Axel Siedschlag (Vorsitzender, Pressearbeit), Kay Schrader (stellvertretender Vorsitzender, Finanzen), Bernd Schwerdtfeger (Schriftverkehr Behörden/Anträge), Brigitte Schwerdtfeger (Schriftverkehr Vereine, Verbände), Anna-Lena Sauer (Schriftverkehr SSV-Mitglieder), Sigrid Sauer (Organisation Arbeitseinsätze, Einkauf), Uwe Sauer (Einkauf, Spenden), Jens Großmann (Schießwettbewerbe), Frank Riefling (Schießwettbewerbe), Mario Reich (Technik), Friedel Brackmann (Organisation Arbeitseinsätze, Technik), Markus Brackmann (Schützenhauptmann, Technik).

 


Die Mitglieder des Festausschusses trafen sich im September 2015 zu ihrer ersten Sitzung zur Vorbereitung des Schützenfestes 2016. In insgesamt vier Festausschusssitzungen und vielen Stunden an den heimischen Computern und Telefonen wurde wieder trotz der engen finanziellen Möglichkeiten ein attraktives Schützenfestprogramm auf die Beine gestellt. Nun hoffen die Mitglieder des Festausschusses, dass ihre vielen Arbeitsstunden von den Mitgliedern beider Vereine, aber natürlich auch von befreundeten Vereinen, Gästen und auch von der Seesener Bevölkerung durch eine möglichst zahlreiche Teilnahme an den Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläumsschützenfestes 2016 honoriert wird.

 


 

Buntes Schützenfest-Programm

 

DJ, Bauchredner und Feuerwerk sorgen für gute Stimmung an diesem Wochenende

 

An diesem Wochenende, 12. bis 14. August, laden die beiden großen Kernstadt-Schützenvereine, nämlich der Seesener Schützenverein von 1956 e. V. und die Schützengesellschaft Seesen von 1428 e.V., alle Mitglieder, Gäste, aber natürlich auch die Seesener Bevölkerung zum mittlerweile bereits 10. gemeinsamen Schützenfest ein. Abgerundet wird dieses Jubiläum durch das 60-jährige Vereinsjubiläum des SSV Seesen. Auch wenn es den Vereinen nicht mehr möglich ist, ein großes Zeltfest auf dem Schützenplatz zu feiern, hat der Festausschuss des SSV ein Programm mit einigen Höhepunkten zusammengestellt. Gefeiert wird an der SSV-Schießsportanlage am Schildausportplatz.

 


 

Im Laufe der Woche wurde auf dem Parkplatz an der Schießsportanlage unter anderem ein großes Festzelt aufgebaut, um ein wenig vom Flair vergangener Tage zu erhalten. Beginnen wird das Schützenfest am heutigen Freitag um 17.30 Uhr mit einem Umzug der beteiligten Vereine vom Jagdschloss zum Rathaus. Hier werden die Majestäten des Jahres 2015 von Bürgermeister Erik Homann empfangen. Umrahmt wird dieser Empfang vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden.


Auch hier gibt es ein Jubiläum zu feiern, spielt dieser Musikzug doch in diesem Jahr bereits zum 25. Mal bei einem Schützenfest in der Stadt Seesen. Nach dem Empfang am Rathaus verlagert sich das Geschehen dann in das Festzelt an der SSV-Schießsportanlage. Hier steht ab 20 Uhr die offizielle Begrüßung und Eröffnung des Festes durch die Vorsitzenden der beiden Vereine, Bernd Schwerdtfeger und Dieter Fanger, an. Daran anschließen werden sich einige Grußworte, Übergabe der Bürgermeisterpokale sowie des Markthauspokals und der Ehrenpreise von Deutscher Bank und der Sehusascheibe. Auch verdiente und langjährige Mitglieder werden ihre Ehrungen erhalten.


Im Anschluss an den Kommers kann noch kräftig das Tanzbein geschwungen werden, musikalisch umrahmt vom Team der „Mobile-Music“ aus Seesen, die an beiden Tagen für Stimmung im Zelt sorgen werden.

 


Der Sonnabend beginnt bereits um 10 Uhr, traditionell mit dem Frühstück. Während am Nachmittag die Mitglieder der SG Seesen ihre neuen Könige ermitteln und die SSV-Mitglieder sich bei Kaffee und Kuchen stärken, steht für die Schützenjugend ein Vogelschießen auf dem Programm.
 

Spannend wird es für alle Schützen ab 18 Uhr. Nach der Siegerehrung des Jubiläumspokalschießens steht dann die Proklamation der neuen Majestäten an, sowie die Übergabe der Ehrenpreise der Volksbank und der „Kentler-Pokale“.
 

 

Einer der Höhepunkte des Abends ist das bunte Showprogramm im Rahmen des Schützenballs ab 20 Uhr. Hier wird der überregional bekannte Bauchredner Tauer aus Rhumspringe seine Visitenkarte in Seesen abgeben. Der Titel seiner Show, „Humorvolles aus dem Bauch“, verspricht auf jeden Fall schon mal viel Spaß und gute Laune. Zur Krönung des Abends findet gegen 23 Uhr ein kleines Feuerwerk, gesponsert von „Mobile-Music“, statt. An beiden Tagen ist der Eintritt frei. Für Essen und Trinken ist natürlich ebenfalls gesorgt.


 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 12. August 2016:

 

 

 

Gelungener Schützenfestauftakt

 

10. gemeinsames Schützenfest: Ehrungsreigen beim Kommersabend / Hellmut Junge SSV-Ehrenmitglied

 

Nach dem Empfang der Schützenkönige von 2015 vor dem Rathaus der Stadt Seesen verlagerte sich das Geschehen in das Festzelt an der SSV-Schießsportanlage. Hier konnten sich alle Anwesenden erstmal kräftig bei Gegrilltem und Getränken stärken. Zum dem sich anschließenden Festkommers war dann schließlich jeder Stuhl im Festzelt belegt. Und so hatten die beiden Vorsitzenden, Bernd Schwerdtfeger vom SSV Seesen und Dieter Fanger von der SG Seesen, viel zu tun, bis alle Mitglieder und Gäste von nah und fern begrüßt waren. Vorweg gratulierte Fanger dem SSV Seesen zum 60. Vereinsgeburtstag, wünschte dem Verein weiter gutes Gelingen und überreichte ein Flachgeschenk.

 

In seiner Begrüßungsansprache betonte Schwerdtfeger, dass es leider in der heutigen Zeit nicht mehr möglich ist, ein Schützenfest, wie man es in der Vergangenheit in Seesen kannte, zu feiern. Aus diesem Grund haben sich beide Vereine entschlossen, das gemeinsame Schützenfest im jährlichen Wechsel zu organisieren. In diesem Jahr hat der Seesener Schützenverein die Aufgabe übernommen, das gemeinsame 10. Schützenfest auszurichten und zwar komplett in Eigenregie. Dafür wurde ein Festzelt auf dem Parkplatz der SSV-Schießsportanlage errichtet, die gesamte Bewirtung von Mitgliedern übernommen. Schwerdtfeger bedankte sich bei allen fleißigen Helfern für die Mithilfe. Besonderen Dank sprach er den Mitgliedern des Festausschusses mit seinem Vorsitzenden Axel Siedschlag aus. Hier wurde von allen viel Zeit investiert, um dieses Fest zu organisieren. Anschließend ging Schwerdtfeger noch auf das 2- tägige Festprogramm ein, bevor beide Vorsitzenden das 10. gemeinsame Schützenfest von SG Seesen und SSV Seesen für eröffnet erklärten.

 

In seinem Grußwort erinnerte der Bürgermeister der Stadt Seesen, Erik Homann, in Anbetracht der gerade stattfindenden Olympischen Spiele daran, das es auch einen Goldmedaillengewinner gibt, der aus Seesen stammt und zwar Karlheinz Smieszek, der früher für die SG Seesen geschossen hat und 1976 Gold gewann. Auch Homann gratulierten beiden Vereinen zum 10- jährigen bzw. dem SSV zum 60- jährigen Jubiläum. Er bedankte sich für das große Engagement, das gerade die Schützenvereine in Seesen an den Tag legen. Als gutes Beispiel dafür führte Homann die Arbeit des Festausschusses an und bedankte sich ganz herzlich bei den Mitgliedern und deren Vorsitzenden.

 

Wie schon gute Tradition, kam der Bürgermeister aber auch in diesem Jahr nicht mit leeren Händen, sondern mit 2 Pokalen für die SSV-Schützenjugend. In der Klasse Jugend bis 14 Jahren siegte in diesem Jahr Steven Dallmann mit 224 Punkten, bei den Jugendlichen ab 15 Jahren Paul Brackmann, 228 Punkte.

 

Bürgermeister Erik Homann mit den beiden SSV-Jugendpokalsiegern Paul Brackmann und Steven Dallmann

 

 

Der 2. Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Gandersheim, Heiner Homann, überbrachte die Grüße des Vorstandes des KSV, aber auch seines Heimatvereines, dem SV Ammensen. Des Weiteren hatte er auch noch einige hohe Ehrungen für Mitglieder des SSV im Gepäck. Zum einen erhielt die langjährige 2. Jugendleiterin Heike Lüs aus seinen Händen die Verdienstnadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes in Silber. Die Präsidentennadel des NSSV, ebenfalls in Silber, überreichte er Marina Hartmann und Uwe Röttger.

 

Von rechts: Heiner Homann (KSV Gandersheim) überreichte Verdienst- beziehungsweise Präsidentennadeln an

Uwe Röttger, Marina Hartmann und Heike Lüs

 

 

Auch der Center-Manager des Markthauses, Herr Trager, ließ es sich nicht nehmen, die an beide Vereine gestifteten Pokale, persönlich zu überreichen. Die Pokale konnten in diesem Jahr Marina Hartmann vom SSV und Sigrid Mirschel von der SG in Empfang nehmen.

 

Center-Manager Heinz-Dieter Trager mit den Gewinnerinnen der Markthaus-Pokale Sigrid Mirschel (links) und Marina Hartmann

 

 

Den Pokal der Deutschen Bank erhielt vom Leiter der Finanzagentur, Michael König, in diesem Jahr Jens Großmann.

 

Der Deutsche-Bank-Pokal, überreicht durch Michael König (links), ging an Jens Großmann

 

Die Sehusascheibe der Veris Finanz GmbH wurde überreicht von Manuel Röttger. Sie gewann Helga Arnsberger. Nach dem Ehrungsreigen war für alle danach Feiern angesagt und das taten die Mitglieder dann auch bis weit nach Mitternacht.

 

Die Sehusascheibe der Veris Finanz GmbH wurde überreicht von Manuel Röttger. Sie gewann Helga Arnsberger

 

 

 

 

Helmut Junge zum Ehrenmitglied ernannt

 

SSV-Verdienstnadel in Gold für Waltraud Riemke

 

Zwei ganz besondere Ehrungen für hervorragende Leistungen im Seesener Schützenverein  v. 1956 e. V.  konnte der 1. Vorsitzende, Bernd Schwerdtfeger, zusammen mit seinem Stellvertreter, Axel Siedschlag, im Rahmen des Festkommers am Freitagabend im Festzelt überreichen.

 

Die Verdienstnadel des SSV Seesen in Gold erhielt Waltraud Riemke. In seiner Würdigung der Verdienste betonte Schwerdtfeger, dass Waltraud Riemke bereits 5 Jahre nach ihrem Eintritt in den SSV im Jahr 1978 als 2. Schriftführerin in den Vorstand gewählt wurde. Dieses Amt bekleidete sie bis 2008. Aufgrund ihrer 30- jährigen Tätigkeit im Vorstand wurde sie im gleichen Jahr zum Ehrenmitglied ernannt. Seitdem nimmt sie regelmäßig an den Versammlungen und Festivitäten des Vereines teil.

 

Zum Ehrenmitglied des Vereines wurde Helmut Junge ernannt. Junge, seit 1971 Mitglied im SSV, hat sich in den Jahren seiner Mitgliedschaft um das deutsche Schützenwesen sehr verdient gemacht, so Bernd Schwerdtfeger. Ob beim Training, bei Wettkämpfen, bei Festen befreundeter Vereine ist Junge regelmäßig dabei. Auch bei den Arbeitseinsätzen des Vereines wirkt er immer wieder mit. Hervorzuheben ist auch die Vielzahl an Spenden, die er seinem SSV in den letzten Jahren überreichen konnte und damit den Verein immer wieder entlastet.

 

v.l.: Axel Siedschlag, Helmut Junge, Waltraud Riemke, Bernd Schwerdtfeger

 

 

Die Ehrungen vom Kommersabend im Überblick:

 

 

Langjährige Mitglieder

 

 

25- jährige Mitgliedschaft im SSV/DSB:

Brigitte Schwerdtfeger

 

 

40-jährige Mitgliedschaft im SSV/DSB:

Beate Brackmann

Christel Brackmann

Christiane Henkel

Friedrich Brackmann

Axel Siedschlag

Werner Uhde

 

 

50- jährige Mitgliedschaft im SSV/DSB:

Erna Anders

Harald Uibel

 

 

60- jährige Mitgliedschaft im SSV/DSB:

Wilhelm Kirchhof

Klaus Lange

 

 

Verdiente Mitglieder:

 

 

SSV-Verdienstnadel in Gold:

Waltraud Riemke

 

 

Präsidentennadel des NSSV:

Marina Hartmann

Uwe Röttger

 

 

Verdienstnadel in Silber vom NSSV

(auf der Kreisdelegiertentagung im März nicht anwesend)

Heike Lüs

 

 

Ehrenmitgliedschaft im SSV:

Helmut Junge

 

 

60- jährige Mitgliedschaft im SSV/DSB: Wilhelm Kirchhof (l) u. Klaus Lange (r)

mit dem 1. Vorsitzenden Bernd Schwerdtfeger

 


 

 

 

 

 

Sonnabend, 13. August 2016:

 

 

 

Volles Zelt beim Schützenfrühstück

 

Traditioneller Beginn des 2. Tages

 

Der zweite Tag des 10. gemeinsamen Schützenfestes von SSV Seesen und SG Seesen begann traditionell mit dem Schützenfrühstück im Festzelt. Und wie schon beim Festkommers reichten die Stühle gerade so aus, um den Ansturm zu bewältigen. Der 2. Vorsitzende und Vorsitzende des Festausschusses, Axel Siedschlag, zeigte sich dann auch sehr erfreut über die Anzahl der Gäste. „Schön, das das Zelt wieder so gut gefüllt ist“ freute sich Siedschlag. Besonders begrüßte er den 1. stellvertretenden Bürgermeister und Ratsvorsitzenden Jürgen Ebert, den 2. stellvertretenden Bürgermeister Norbert Stephan, den Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Gandersheim, Axel Ambrosy, zusammen mit seinem Stellvertreter Heiner Homann, die ehemaligen Vorsitzenden des KSV, Rolf Pahl und Martin Warnecke, sowie einige Abordnungen befreundeter Vereine. Ganz besonders begrüßte Siedschlag auch das Ehrenmitglied der SG Seesen, Bernd Spille und die Ehrenmitglieder des SSV Seesen Hannelore Sauer, Waltraud Riemke, Wolfgang Riemke, Klaus Lange und Helmut Junge.

 

Für die musikalische Umrahmung des Schützenfrühstücks zeichnete wieder der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden verantwortlich. Ein ganz besonderer Auftritt, spielte die Kapelle doch zum 25. Mal bei einem Schützenfest des SSV Seesen. Und ausgerechnet diesen Auftritt hat der Ortsmusikzugführer und 1. Vorsitzende Uwe Euler wegen einer Operation und anschließender Rehamaßnahme verpasst. Im Namen aller richtete Axel Siedschlag beste Genesungswünsche aus. Als Präsent für den Jubiläumsauftritt überreichte der SSV-Festausschuss dem Musikzug einen Präsentkorb. Da die Musiker ja sonst immer den Schützen beim Frühstücken zu schauen müssen, sollen sie es sich bei einem Übungsabend auch mal richtig gut gehen lassen, so der Festausschussvorsitzende.

 

 

Ganz herzlich bedankte sich Siedschlag auch bei allen Schützenschwestern und Brüdern, die schon zu ganz früher Stunde auf den Beinen waren, um das Zelt für den zweiten Schützenfesttag vorzubereiten.

 

Natürlich waren auch während des Frühstück wieder einige Ehrungen zu vergeben:

 

 

Langjährige Mitglieder

 

10- jährige Mitgliedschaft SSV:

Juliane Berkhoff

Johanna Isabell Berkhoff

Kerstin Galetzka

Milena Galetzka

Michael Fricke

Dirk Rätzlaff

Normen Reich

Yannick Reich

 

 

15- jährige Mitgliedschaft SSV/NSSV:

Iris Euler

Marcel Euler

Marius Euler

Uwe Euler

Fritz Hipp

 

 

Verdiente Mitglieder

 

Verdienstnadel in Bronze des SSV:

Jaqueline Schrader-Jürries

Uwe Euler

 

 

Verdienstnadel in Bronze des KSV Gandersheim:

Anna Brackmann

 

 

 

 

 

Uwe Lüs und Robin Kammler Gewinner der Jubiläumspokale

 

Aus Anlass des 10. gemeinsamen Schützenfestes von SSV Seesen und SG Seesen haben die beiden Gründungsmitglieder und letzten Vorsitzenden der Seesener Schützen- und Volksfestgemeinschaft, Klaus Wunderlich und Axel Siedschlag, Pokale für ein Jubiläumspokalschießen gestiftet. Diese wurde jetzt anlässlich des Schützenfestes ausgeschossen. Bei der Siegerehrung betonten beide, das es einen Wettbewerb in dieser Form von beiden Vereinen gemeinsam noch nicht gegeben habe. Aber auch die Ausschreibung, die sich beide überlegt hatten, hatte es in sich. Es galt, pro Satz 4 Schüsse möglichst mittig zu platzieren, um einen möglichst geringen Gesamtteiler zu erzielen. 27 Mitglieder beider Vereine stellten sich der Herausforderung. Insgesamt wurden 84 Sätze geschossen. Und so konnten Wunderlich und Siedschlag dem Schatzmeister des SSV, Kay Schrader und dem Vorsitzenden der SG, Dieter Fanger, ein schönes Sümmchen als  zweckgebundene Spende überreichen.

 

In der Altersgruppe bis 21 Jahre konnte Robin Kammler von der SG Seesen mit einem Gesamtteiler von 784,6 den 1. Platz erringen und den großen Pokal in Empfang nehmen. Den kleineren Pokal für den 2. Platz nahm Steven Dallmann vom SSV (1241,6) mit nach Hause.

 

In der Klasse ab 21 Jahre ging der Siegerpokal an einen SSV-Schützen. Mit einem Gesamtergebnis von einem 382,8 Teiler gewann Uwe Lüs den Pokal, dicht gefolgt von Karsten Werner (SG Seesen) mit einem 435,6 Teiler und Jens Großmann (SSV) mit 525,8. Der beste Schuss aller Teilnehmer gelang Regina Englisch mit einem 20,6 Teiler. Auch sie konnte sich über einen Pokal freuen.

 

 

 

Spaßschießen der Schützenjugend

 

Während die Schützenschwestern und Schützenbrüder der SG Seesen ihre Königsschüsse abgaben und bei den SSV-Mitgliedern gemütliches Kaffeetrinken angesagt war, hatten die Jugendleiter des SSV Seesen, Heike und Wolfgang Lüs, die Schützenjugend zu einem Spaßschießen eingeladen. Zwei unterschiedliche Wettbewerbe wurden von beiden vorbereitet, zum einen ein Lichtpunkt- und ein Vogelschießen. Nachdem bereits am frühen Nachmittag einige Erwachsene sich mit dem Lichtpunktgewehr versucht hatten, zeigte im Verlauf des Spaßschießens  die Schützenjugend ihre Treffsicherheit. Abgegeben werden mussten pro Person 10 Schuss, Auswertung mit Zehntelringwertung. Sieger und Gewinner des ausgelobten Pokals wurde Steven Dallmann mit sehr guten 103 Ring. Auf den Plätzen landeten Maylin Englisch (97,9) und Lara Englisch (96,4).

 

 

Im Anschluss daran galt es, einen Holzvogel in einer festgelegten Reihenfolge zu zerlegen.

 

Sieger wurden:

 

Der Apfel wurde mit  dem 9. Schuß von Steven Dallmann abgeschossen.

 

Das Zepter fiel nach dem 34. Schuß, Sieger Paul Brackmann.

 

Nach dem 71. Schuß fiel der linke Flügel ab, Siegerin Maylin Englisch

 

Den rechten Flügel erkämpfte sich mit dem 110. Schuß Marie Brackmann

 

Der Schweif wurde mit dem 130 Schuß von Annemarie Werner abgeschossen.

 

Der Kopf wurde von Lara Englisch abgeschossen und zwar mit Schuß 138

 

Der Korpus fiel mit dem 154. Schuß, abgeschossen von Lara Englisch, die damit Vogelkönigin der Schützenjugend 2016 wurde.

 

 

 

 

Norbert Erhard (SSV) und Frank Blattner (SG) heißen die neuen Schützenkönige

 

Bei den Damen heißen die neuen Majestäten Nicole Großmann und Sigrid Sauer

 

Am frühen Samstag Abend wurden im Rahmen des Schützenfestes die neuen Majestäten gekürt. Während beim SSV Seesen die Wettkämpfe bereits vor einigen Wochen beendet worden sind, hat die SG Seesen ihre neuen Könige erst am Nachmittag aufgeschossen. Zu Beginn der Proklamation marschierten die Majestäten des Jahres 2015 in das Festzelt ein und nahmen am vorbereiteten Königstisch Platz. Die Vorsitzenden der beiden Vereine, Bernd Schwerdtfeger und Dieter Fanger bedankten sich bei den Majestäten für ihre geleistete Arbeit während ihrer Regentschaft. Damit mussten sich die Vorjahreskönige aber von ihren Königsketten verabschieden, denn nun wurden die Könige des Jahres 2016 bekannt gegeben.

 

Und so heißen die neuen Würdenträger beider Vereine:

 

Große Damenkönigin:  

SSV Seesen Sigrid Sauer, 27,6 Teiler

SG Seesen Nicole Großmann, 51,5 Teiler

 

Großer Schützenkönig:

SSV Seesen Norbert Erhard, 11,7 Teiler

SG Seesen Frank Blattner, 212,4 Teiler

 

Großer Jugendkönig:

SSV Seesen Paul Brackmann, 100,0 Teiler

SG Seesen Annemarie Werner, 64,3 Teiler

 

Kleine Damenkönigin:

SSV Seesen Natascha Siedschlag, 39 Ring

SG Seesen Ursula Fricke, 58 Ring

 

Kleiner König:

SSV Seesen Wolfgang Lüs, 36 Ring

SG Seesen Karsten Werner, 58 Ring

 

Kleiner Jugendkönig:

SSV Seesen Marie Brackmann, 37 Ring 

SG Seesen Timon Blattner, 48 Ring

 

Alt-Seniorenkönig:

SSV Seesen Uwe Sauer, 29,2 Teiler

SG Seesen Dr. Rolf Schüttrumpf, 22,1 Teiler

 

Pistolenkönig:

SSV Seesen Edgar Englisch, 10,3 Ring

SG Seesen Matthias Siegel, 36 Ring

 

Prinzessin:

SSV Seesen Berit Zander-Reski, 25 Ring

Kids König bei der SG Seesen wurde Mattes Werner.

 

Die frisch gebackenen Majestäten 2016 des SSV

 

 

Majestäten 2016 der SG

 

Nach der Proklamation und den obligatorischen Fotos stand für die frischgebackenen neuen Majestäten gleich der nächste Termin an, galt es doch den König der Könige zu ermitteln.

 

 

 

Karsten Werner zum „König der Könige“ gekürt

 

Bauchredner Tauer strapaziert die Lachmuskeln

 

Der Samstag Abend stand auch nach der Proklamation der neuen Majestäten von SSV Seesen und SG Seesen erstmal ganz im Zeichen weiterer Ehrungen. Die Volksbank Seesen, in Person  des Vorstandsmitgliedes Burghard Keunecke, überbrachte nicht nur die besten Wünsche der Volksbank, sondern hatte auch die traditionellen Ehrengaben dabei. Die Volksbankuhr der SG Seesen erhielt der große König, Frank Blattner. Der SSV Seesen erhält jedes Jahr den Volksbankring. Diesen errang in diesem Jahr Axel Siedschlag mit einer Gesamtpunktzahl von 181 Punkten.

 

Auch der Bankdirektor a. D., Detlev Kentler, war nach Seesen geeilt, um seine gestifteten Pokale zu überreichen. Bei der SG Seesen errang diesen Helga Arnsberger, beim SSV Seesen Regina Englisch. Danach konnte erstmal den neuen Majestäten gratuliert werden, die obligatorischen Fotos mussten noch in den Kasten und dann hieß es für die Majestäten auch schon ab auf  den Schießstand zum Schießwettbewerb  um den König der Könige. Nach der ganzen Aufregung sicherlich nicht einfach für die neuen Könige, die nötige Konzentration zu erlangen.

 

Mit der Bekanntgabe des Gewinners ließen sich die Verantwortlichen aber erstmal Zeit. Erst kurz vor dem Showprogramm rief der Festausschussvorsitzende Axel Siedschlag und der Vereinsschießsportleiter Jens Großmann die Majestäten auf die Bühne, um ihnen ihre Ergebnisse mitzuteilen. Für Spannung war dabei gesorgt, denn einem nach dem anderen wurde mitgeteilt, das sein Schuss nicht gereicht hat. Auch vor verwandtschaftlichen Verhältnissen wurde dabei keine Rücksicht genommen. Zum Showdown standen dann nur noch die Große Damenkönigin des SSV, Sigrid Sauer, und der Kleine König der SG, Karsten Werner, auf der Bühne. Einer mit einer geschossenen 11, der andere mit einer 12. Der Sieger hieß Karsten Werner von der SG Seesen und wurde entsprechend zum König der Könige 2016 gekürt.

 

Der "König der Könige" 2016: Karsten Werner (Mitte), SG Seesen

 

Damit sollte dann aber endgültig Schluss sein mit Ehrungen und das feiern konnte begonnen werden. Björn Bockfeld von der Fa. Mobile Music rief dann auch gleich die Könige zum Eröffnungstanz auf das Parkett. Nach einigen Liedern war es  aber soweit und der Auftritt des Bauchredners Tauer aus Rhumsprige stand an. Und er, sowie sein Freund Erwin, hatten vom ersten Moment den Saal fest im Griff. Lachsalve um Lachsalve wurde dem Publikum verpasst, die dankten es zum einen mit immer wieder lang anhaltenden Applaus und zum Ende des Auftritts mit einer lautstarken Forderung nach einer Zugabe. Diese wurde selbstverständlich sofort gewährt.

 

 

 

Und so ging dann ein paar Stunden später gutgelaunt das Jubiläumsschützenfest 2016 zu Ende...